GESCHICHTE

EINE FAMILIENGESCHICHTE IN FÜNF GENERATIONEN




1840

Im Jahre 1840 begann Philipp Klar mit der Kunst des Seifensiedens. Als Geselle begab er sich zur Perfektionierung seines Handwerkes auf Wanderschaft, die ihn bis nach St. Petersburg führte. Nach seiner Rückkehr im Jahre 1840 eröffnete er als Seifensiedemeister in Heidelberg einen Handwerksbetrieb mit angegliedertem Laden. Der Grundstein der bis heute in der Familie gepflegten Seifentradition war gelegt.



1900

Nach der Jahrhundertwende schaffte es sein Sohn Theobald Klar, den bestehenden Betrieb im Zuge der Industrialisierung zu vergrößern und im süddeutschen Raum zu etablieren. Dank seiner Experimentier- und Innovationsfreudigkeit entstanden viele Rezepturen, nach welchen noch heute diverse Fein- und Funktionsseifen hergestellt werden. Nach dem Zweiten Weltkrieg führten die Söhne Hans, Klaus und Theobald den Seifenbetrieb fort und begannen durch großangelegte Werbeaktionen den Bekanntheitsgrad der Firma Klar Seifen auszudehnen.



1970

Anfang der 70er Jahre übernahmen Theo und Klaus, die Söhne von Hans, die Seifenproduktion. Durch verkäuferisches Geschick und hohes technisches Verständnis erschlossen sie neue Vertriebswege und steigerten die Produktion. Ohne die alten Rezepturen und Verfahren in Vergessenheit geraten zu lassen, verstanden sie es, auf die Gegebenheiten des Marktes zu reagieren und konnten dadurch das Sortiment der Lohnherstellung kontinuierlich ausbauen.



2006

Seit 2006, 166 Jahre nach der Gründung, hat Niels Klar das Traditionsunternehmen von seinen Onkeln Klaus und Theo Klar mit sämtlichen Geschäftsfeldern übernommen und führt Klar Seifen in der fünften Generation fort. Niels Klar hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Eigenmarke wieder in den Vordergrund der Firma zu rücken und erweitert das Sortiment Schritt für Schritt.

* gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen