Aufgrund des aktuell starken Bestellaufkommens und der Auslastung von Paketzustellern kommt es zu verlängerten Lieferzeiten von bis zu zwei Wochen.

5 Gründe, warum wir Meersalz lieben

Sandstrand unter den Füßen, Wellenrauschen und das Gefühl von Meersalz auf deiner Haut und in den Haaren... So fühlt sich Sommer an! Doch Meersalz kann noch viel mehr, als uns "nur" Sommerfeeling schenken.

Im heutigen Artikel teilen wir 5 Gründe mit Ihnen aus denen wir Meersalz lieben. Und seien Sie sich sicher: Danach werden auch Sie das Wundermittel nicht mehr missen wollen.

Foto: Tyler Lastovich, Unsplash

Das steckt drin - alles über die wertvollen Mineralien des Meersalzes

Meersalz ist ganz besonders für seine tolle Wirkung auf die Haut bekannt und vielleicht haben Sie auch schon mal den Effekt feststellen können, dass nach einem Bad im Meer die Haut glatter und weicher ist und Pickel plötzlich wie von selbst verschwinden. Denn auch wenn Meersalz die Haut oberflächlich austrocknet, ist es besonders für Menschen, die unter Hautkrankheiten wie Akne, Schuppenflechte oder Neurodermitis leiden, eine wahre Wohltat.

Das liegt vor allem an der reichhaltigen Zusammensetzung. Neben dem Hauptbestandteil Natriumchlorid (etwa 95 %) sind wertvolle Mineralien wie Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Chlorid, Bromid und Kieselsäure enthalten. Außerdem enthält Meersalz die wertvollen Spurenelemente Selen, Zink, Jod und Mangan.

Bei der Hautpflege sollte immer besonders hochwertiges Meersalz, am besten aus Bio-Qualität verwendet werden. Herkömmliches Speisesalz ist im Übrigen keine Alternative, denn bei diesem ist der Anteil an Mineralstoffen deutlich geringer.

Die Wirkung auf unsere Haut

Doch warum wirkt das Salz aus unseren Ozeanen so wohltuend auf unsere Haut? Salzwasser ähnelt in seiner Zusammensetzung, sowie dem Gehalt an Nähr- und Mineralstoffen unserem Blutplasma, was dafür sorgt, dass die Substanzen über die Haut ausgetauscht werden können und das Meersalz viel tiefer in die Haut eindringen kann. Dadurch kann unsere Haut die wertvollen Spurenelemente und Mineralstoffe viel leichter aufnehmen.

Foto: Kelly Sikkema, Unsplash

Aus diesen Gründen lieben wir Meersalz

    1. Meersalz wirkt desinfizierend und antibakteriell.

    Somit ist es perfekt für die Pflege von Mischhaut oder problematischer Haut geeignet. Insbesondere bei entzündeten Pickeln ist Meersalz ein wahres Wundermittel, da durch die zusätzliche entzündungshemmende Wirkung gerötete Hautstellen sanft abklingen. Zudem wirkt Meersalz ausgleichend auf unsere Haut und stärkt den Säureschutzmantel. Dadurch wird die Haut widerstandsfähiger und das Hautbild verbessert sich sichtbar.


    2. Meersalz regt unsere Selbstheilungskräfte an.

    Dadurch kann es sogar bei trockener Haut angewandt werden, denn gerade diese sollte darin unterstützt werden sich selbst zu heilen und den Säureschutzmantel aufzubauen. Auch wenn Meersalz zunächst eine leicht austrocknende Wirkung hat, sorgt der hohe Gehalt an Mineralien dafür, dass die Haut sich entspannen kann und beginnt, sich selbst zu heilen. Zudem weicht das Meersalz Verhornungen und sehr trockene Haut auf, löst diese und wirkt regenerierend.

    Foto: Roberto Nickson, Unsplash


    3. Meersalz wirkt glättend und straffend

    Ein tägliches Bad im Meer hält die Haut schön straff und glatt. Doch diesen Effekt können wir mit Pflegeprodukten mit Meersalz ganz leicht zuhause nachahmen. Dazu kann man beispielsweise ein Vollbad im warmen Salzwasser  nehmen. Der hohe Salzgehalt des Wasser führt dazu, dass unsere Haut elastischer wird und sich glatt und straff anfühlt.


    4. Meersalz hilft gegen Neurodermitis und Schuppenflechte

    Gerade bei Hautkrankheiten werden häufig sogenannte Solebäder, also Bäder in Salzwasser empfohlen. Der hohe Salzgehalt und die wertvollen Mineralien führen dazu, dass die Haut sich entspannt, Juckreiz gemildert wird und Entzündungen abklingen. Zudem hilft das Schwitzen im warmen Wasser dabei, dass unserer Haut schädliche Stoffe entzogen werden und Hautzellen- und Hautschuppen abgestoßen werden können. Ein echtes Detox-Bad also!


    5. Meersalz hilft gegen Atemwegsbeschwerden

    Nicht umsonst wird Menschen mit Asthma oder anderen Atemwegserkrankungen oftmals eine Kur am Meer empfohlen. Der hohe Salzgehalt der Luft wirkt sich positiv auf die Durchblutung der Lunge und die Reinigung der Atemwege aus. Bei der nächsten Erkältung mit Husten und Schnupfen also gleich mal auf ein wärmendes Bad im Salzwasser setzen und es geht Ihnen im Nu wieder besser!

    So können Sie Meersalz in Ihre Pflegeroutine integrieren

    Wenn Sie nun Lust bekommen haben die Vorteile und Effekte von Meersalz einmal am eigenen Körper zu erfahren, können Sie es auf verschiedene Arten in Ihre tägliche Pflege integrieren.

    1. Das oben erwähnte Salzbad funktioniert ganz einfach: Geben Sie ein bis zwei Tassen Meersalz in eine Wanne mit warmem Wasser und genießen Sie es für maximal 20 Minuten. So kommen Sie auch zuhause in den Genuss der gesundheitsaktiven Effekte eines Solebades.
    2. Eine Salzmaske ist eine wahre Wohltat für die Haut und macht sie schön geschmeidig. Vermischen Sie einfach 1-2 Teelöffel Meersalz mit etwas Wasser und fügen Sie ein wenig Honig dazu. Dann können Sie die Mischung sanft auf Ihr Gesicht auftragen, alles 15 Minuten einwirken lassen und danach gründlich abwaschen. Nicht vergessen das Gesicht danach gut einzucremen!
    3. Durch die grobkörnige Struktur eignet sich Meersalz wunderbar als Peeling. Einfach ein wenig Meersalz und ein Basisöl, wie beispielsweise Mandel- oder Jojoba-Öl auf die feuchte Haut geben und einmassieren. Danach das Salz gründlich abduschen. Dadurch werden abgestorbene Hautschuppen sanft entfernt und raue Stellen (z.B. an den Ellenbogen) werden wieder streichelzart.
    4. Und wenn Sie Ihrem Gesicht eine tägliche Reinigung mit Meersalz gönnen möchtest, ist KLAR's Meersalzseife genau das Richtige. Die Gesichtsseife ist aus natürlichem Meersalz und rein pflanzlichen Ölen hergestellt und dabei natürlich palmölfrei und vegan.