3% Rabatt mit dem Code MEHRWERTSTEUER (gültig vom 01.07. - 31.12.2020)

Olivenöl - die nachhaltige Alternative zu Palmöl

Die Verwendung von Palmöl ist in den letzten Jahren immer mehr in die Kritik geraten und Palmöl gilt mittlerweile als einer der umstrittendsten Rohstoffe.


Eine nachhaltige und sehr hochwertige Alternative ist das Olivenöl. Erfahren Sie hier, was die Unterschiede zwischen Palmöl und Olivenöl sind und, warum wir uns dafür entschieden haben, unsere Seifen immer mehr auf Olivenöl umzustellen.

Herstellung von Palmöl

Ölpalmen werden überwiegend in Afrika, Südamerika und Südostasien angebaut. Um Platz für die Plantagen zu schaffen, werden riesige Flächen abgeholzt – meist handelt es sich um artenreiche Ökosysteme wie den Regenwald.

Dennoch wird Palmöl in vielen Produkten eingesetzt, denn die Palme hat einen wichtigen Vorteil: Im Gegensatz zu anderen pflanzlichen Ölen ist sie sehr ergiebig und benötigt weniger Platz.

Die Samen der Ölpalme werden in Ölmühlen unter Hitze und Druck gepresst. Heraus kommt das rohe Palmöl, das danach in speziellen Raffinerien weiterverarbeitet wird. Im Prinzip entfernt man hierbei alle eigenen Attribute wie Geruch, Geschmack oder Farbe. Es bleibt eine Palmöl-Masse, die zur Hälfte aus gesättigten Fettsäuren besteht. Es folgen die einfach ungesättigten Fettsäuren mit etwa 40 Prozent, 10 Prozent des Palmöls sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Das so bearbeitete Öl wird dann exportiert.

Foto: David Clode, Unsplash

Auswirkungen auf die Umwelt

Das Problem dabei ist, dass Palmöl heutzutage in einer Vielzahl von Produkten zum Einsatz kommt. So wird Palmöl beispielsweise in Lebensmitteln, Kosmetikprodukten, aber auch in Reinigungsmitteln verwendet.

Diese Massenproduktion hat natürlich Auswirkungen auf die Umwelt in den Anbaugebieten. Um ausreichend Fläche für die Ölpalmen zu haben, werden Regenwälder abgeholzt und Einwohner enteignet und vertrieben. Es entstehen Monokulturen, die den heimischen Tieren nicht mehr genug Lebensraum bieten. Auch die Kultur und die Lebensbedingungen der Menschen, die in den fruchtbaren Regionen heimisch waren, sind für immer zerstört.

Bio Palmöl - die bessere Wahl?

Die Vorteile von biologisch gewonnenem und zertifiziertem Palmöl sind folgende:

  • keine Verwendung von Pestiziden und künstlichen Düngemitteln
  • die Fruchtbarkeit des Bodens bleibt erhalten
  • Einsatz von natürlichen Mitteln gegen Schädlinge und zur Düngung

Bio Palmöl ist also in jedem Fall umweltschonender und nachhaltiger für die Umwelt, trotzdem haben wir bei Klar Seifen uns für die Verwendung von Olivenöl entschieden.

Herstellung von Olivenöl

Beim Olivenöl geht es nicht um Masse, sondern um Klasse. Die besten Olivenbäume wachsen am Mittelmeer – in Spanien, Italien oder Griechenland. Den Anbau kann man sich so ähnlich wie den Weinanbau vorstellen, zumindest was Tradition und Qualität angeht. Olivenbäume tragen nach fünf bis sieben Jahren die ersten Früchte. Erst nach 20 Jahren sind sie voll entwickelt. In den Mittelmeerländern prägen die knorrigen und oft fast hundert Jahre alten Bäume die Landschaft. Sie haben Tradition und geben den Regionen ihren unverwechselbaren Charakter. Olivenbäume werden über Generationen von den Bauern gehegt und gepflegt.

 Foto: Nazar Hrabovyi, Unsplash

Auch für die Herstellung des Öls braucht man handwerkliches Geschick, viel Erfahrung und Liebe zum Detail. Die Oliven werden überwiegend mit der Hand gepflückt oder gesammelt. Das Maximum an technischem Gerät sind die Rüttelmaschinen, die einige Bauern einsetzen, um die reifen Früchte vom Baum zu holen. Der Geschmack der Oliven ist niemals gleich. In jeder Region hat das gewonnene Öl einen anderen Geschmack – es kommt auf den Reifegrad, den Boden, auf das Klima und die Verarbeitung an, ganz wie bei den guten Weinen dieser Welt.

 Foto: Robert Anasch, Unsplash

Sind die Oliven geerntet, werden sie gewaschen und gesiebt, Anschließend kommen sie in die Ölpresse. Jede Region und jeder Bauer hat seine eigene Art der Olivenöl-Herstellung. Die Familien der Olivenbauern geben die Handfertigkeiten und das Wissen um die Verfahren von Generation zu Genration weiter.

Das Ergebnis ist ein schmackhaftes und aromatisches Öl, das zu einem sehr großen Teil aus den gesunden ungesättigten Fettsäuren besteht und wegen zahlreicher Vitalstoffe sowohl bei der Ernährung als auch bei der Kosmetik eine wichtige Rolle spielt. Olivenöl enthält zum Beispiel die Vitamine E, C, D, K, B6, B5, B3, B2, B1, Biotin, Polyphenole und Chlorophyll. An Mineralstoffen sind beispielsweise Kalzium und Magnesium enthalten. Olivenöl tut der Haut gut und ist auch für sensible Haut gut geeignet. Also das ideale Produkt für eine pflegende Seife!

Vorteile von Olivenöl auf einen Blick 

  • Für Olivenöl-Plantagen werden keine Regenwälder abgeholzt.
  • Olivenbäume nehmen weder Menschen noch Tieren den Lebensraum.
  • Die Ökobilanz des Olivenöls ist auch jenseits des Anbaus wesentlich besser als die des Palmöls, denn es wird in Europa angebaut und hat somit kürzere Transportwege.
  • Die Inhaltsstoffe des hochwertigen Olivenöls sind gesund und pflegen die Haut.

 

Warum ist Olivenöl so gut für unsere Haut?

Vitamin E ist zu einem großen Anteil in Olivenöl enthalten. Es ist wichtig für die Membranen, wirkt entzündungshemmend und hilft als Antioxidans eventuelle Schäden abzuwehren. Auch das Biotin wirkt sich positiv auf die Haut aus. Sie wird durch die vielen aktiven Vitalstoffe und das natürliche, pflanzliche Fett glatt und weich. Sogar bei Neurodermitis oder anderen Hauterkrankungen kann Olivenöl mildernd wirken. Wer Hautprobleme jeglicher Art hat und auf Inhaltsstoffe achten muss, der kommt durch die wohltuende Wirkung mit Olivenöl oft besonders gut aus. Viele Frauen schwören sogar auf Olivenöl als Anti-Aging-Mittel. Seife mit Olivenöl ist nicht nur angenehm cremig und hochwertig, sondern duftet auch besonders aromatisch. In Kombination mit anderen Wirkstoffen entstehen individuelle Seifen für jeden Hauttyp. Achten Sie auf die Olivate im Produkt!

 

Unser Fazit

Es gibt viele Gründe, auf Palmöl zu verzichten und dafür auf Olivenöl zu setzen. Wir haben uns für Nachhaltigkeit und besonders hochwertige und pflegende Produkte entscheiden. Daher finden Sie Olivenöl in zahlreichen unserer Seifen, so zum Beispiel in unserer klassischen Kernseife, in der sanften Heilerdeseife oder natürlich unserer Oliven-Lavendel Seife.

Überzeugen Sie sich also gerne selbst einmal von den pflegenden Eigenschaften des Olivenöls!